21.11.2018 | Grauzonen und rechte Lebenswelten in der Rockmusik

Vortrag und Diskussion mit Michael Weiss

„Gegen Nazis“ sind viele, die sich in Musikkulturen bewegen. Doch jenseits der White-Power-Rockmusik etablieren sich dort rechte Lebenswelten, für die die Kategorie Nazis genauso wenig zutrifft wie das Label „unpolitisch“. Sie sind irgendwo dazwischen, in den sogenannten Grauzonen. Die Veranstaltung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem populären „Neuen Deutschrock“. Dabei gibt es unter anderem Einblicke in reaktionäre Männerwelten, völkische Heimatbilder und spießbürgerliche Rebellionsfantasien, die eben nicht unpolitisch sind – sondern rechts.

Michael Weiss ist Bildungsreferent der Agentur für Soziale Perspektiven (ASP). Von ihm erschienen zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen „Rechtsrock“ und „Rechte Jugendkulturen“. Er arbeitet seit 2010 in einem Projekt zu „Grauzonen und Rechte Lebenswelten“, letzte Veröffentlichung: „Grauzonen – Rechte Lebenswelten in Fußballfankulturen“. Berlin: ASP 2018.

 


Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Haus der Natur (Lindenstraße 34, 14467 Potsdam)

Advertisements